+++ SG Hohndorfer SV wird Favoritenrolle gerecht und verteidigt Pokal des Bürgermeisters +++ Dramatisches Finale konnte nur durch Neunmeterschiesen entschieden werden +++

170206

(Stefan Sagan/1.FC Greiz)

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit. Die 17. Auflage der Greizer Stadtmeisterschaft im Hallenfußball fand vor rund 200 Zuschauern in der Greizer Zweifelderhalle statt und die hiesigen Vereine spielten um den Pokal des Bürgermeisters, Gerd Grüner (SPD).

Als ausrichtender Verein lud der 1.FC Greiz auch in diesem Jahr wieder die SG Hohndorfer SV, den Hainberger SV, den Greizer SV und den SV Blau-Weiß 90 Greiz nach Aubachtal ein und stellte selbst zwei Teams, welche aus den Landesklasse- bzw. Kreisoberliga Mannschaften bestanden. Nach der Gruppenauslosung am voran gegangenen Dienstag wurde in zwei Vorrundengruppen zu je drei Mannschaften, Halbfinals, anschließenden Platzierungsspielen und dem Finale gespielt. Geleitet wurden diese Partien von den stets umsichtig agierenden Referees Stefan Reichardt und Silvio Höfer.

170206 2

Im Bild: Der Ehrenanstoß zur ersten Partie im Turnier zwischen Bürgermeister Gerd Grüner (links) und Fußballurgestein Jürgen Bähringer (rechts)


In der ersten Partie der Gruppe A stand nun gleich ein Dauerbrenner unter den Kreisderbys auf dem Parkett. Die Gastgeber vom 1.FC Greiz spielten die Eröffnungspartie gegen SG Hohndorfer SV und konnten diese nach einer Spielzeit von 10 Minuten mit 2:1 gewinnen. Die zweite Partie des Abends und damit Erste der Gruppe B spielte die zweite Vertretung des 1.FC Greiz gegen den SV BW 90 Greiz und konnte diese auch klar mit 3:0 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel der Gruppe A traf dann die SG Hohndorfer SV auf den Hainberger SV und mühte sich redlich mit den gelb-roten umher, sodass auch am Ende nur ein 1:1 zu Buche stand. Im Anschluss versuchte sich der SV BW 90 Greiz in der vierten Partie am Greizer SV, scheiterte hier aber mit 1:2 an kämpfenden Aubachtalern. Klarer hingegen bestritten die Mannen vom 1.FC Greiz ihre Partie gegen den Hainberger SV, denn diese konnte deutlich mit 0:4 gewonnen werden. Das letzte Spiel der ersten Runde bestritt dann wiederum der Greizer SV gegen den 1.FC Greiz II, scheiterte aber an der Chancenverwertung und verlor somit 1:2. Nach sechs Vorrundenspielen und ca. einer Stunde Spielzeit begann die "Rückrunde", denn der selbe Modus wurde nochmals gespielt, sodass für alle Teams 4 Vorrundenspiele auf dem Plan standen. Wie schon im ersten Turnierspiel traf nun wieder SG Hohndorfer SV auf den 1.FC Greiz I und konnte sich für die Niederlage im ersten Spiel mit einem 2:1 Sieg revancieren. Noch etwas deutlicher fiel das Ergebnis aus, als der SV BW 90 Greiz zum zweiten Mal die zweite Mannschaft des 1.FC Greiz empfing, diesmal lautete das Ergebnis 1:5 Sieg für die FC Mannen. Während sich die Hohndorfer Oberländer im ersten Spiel gegen den Hainberger SV noch mühten und nicht über ein Remis kamen, spielten sie es im Rückspiel besser und sicherten weitere drei Punkte mit einem 0:2 Sieg. Das einzige Torlose Spiel des Turniers lieferte dann am Anschluss die Partie Greizer SV gegen den SV BW 90 Greiz, bevor der 1.FC Greiz I den Hainberger SV mit 5:0 vom Parkett fegte. Die letzte Partie der Vorrunde bestritt dann der 1.FC Greiz II gegen den Greizer SV und hier sollte es nochmal richtig heiß her gehen, den die Fußballer vom Aubach konnten mit 2:3 die Oberhand behalten.

170206 3

Im Bild: Niklas Küstner (am Ball) versucht sich für den 1.FC Greiz I durchzusetzen, wird aber von mehreren Hainberger Spielern umrungen


Im ersten Halbfinale traf somit der 1.FC Greiz auf den Greizer SV und die Gäste mühten sich redlich, konnten einer 3:0 Niederlage jedoch dann nicht ausweichen. Im zweiten Halbfinale traf der 1.FC Greiz II auf die SG Hohndorfer SV und in dieser Partie wurde sich kein Zentimeter Hallenboden geschenkt. Nach einer spielerisch aber auch kämpferisch sehr hochwertigen Partie lautete der Endstand 1:2 für die Oberländer, womit das große und kleine Finale fest stand.
Im Anschluss der Halbfinals wurde die Platzierung 5 und 6 ausgespielt. Der SV Blau-Weiß 90 Greiz sicherte sich mit einem 0:1 Sieg den fünften Platz und gab somit die rote Laterne an den Hainberger SV ab.
Das Spiel um den ersten Pokal oder die sogenannte "Holzmedalie" für Platz 4 spielten sich die Männer des Greizer SV und vom 1.FC Greiz II aus. Nach einer sehr kämpferisch geführten Partie sahen die Zuschauer nach 2x 6 Minuten Spielzeit 4 Treffer und der 1.FC Greiz II sicherte sich mit 1:3 den dritten Platz in diesem Turnier.

170206 4

Im Bild: Titelverteidiger und auch Gewinner 2017, das Siegerteam der SG Hohndorfer SV mit dem Pokal des Bürgermeisters für Platz 1.


Das Finale und damit letzte Spiel dieses Turnieres bestritten die Teams vom 1.FC Greiz I und der SG Hohndorfer SV. Das Finale wurde mit 2x 8 Minuten und Seitenwechsel gespielt. Nach den ersten 8 Minute Spielzeit lautete der Spielstand 0:0. Viel Abtasten, wenige richtig ernste Chancen auf beiden Seiten und einigen Respekt sah man dieser Partie förmlich an. Nach weiteren 7 Spielminuten und der damit laufenden zweiten Halbzeit plötzlich der Treffer für den 1.FC Greiz durch Norman Fonfara. Nun wurde es nochmals richtig laut in der Halle und Hohndorf gab sich nicht geschlagen. Mit sehr viel Tempo und Leidenschaft versuchten die Oberländer nun zum rettenden Ausgleich zu kommen, den dann auch Andreas Kögler nur sechs Sekunden vor Schluss mit einem Treffer herstellen konnte. Als hätte es im Finale spannender nicht sein können, kam es somit zum Neunmeterschießen, welches die Oberländer von der SG Hohndorfer SV mit 4:5 für sich entscheiden konnten. Somit erhielten die Männer aus Hohndorf nach diesem spannenden Turnier den Pokal des Siegers aus den Händen vom Bürgermeister der Stadt Greiz, Gerd Grüner, dem Ehrenmitglied des 1.FC Greiz, Jürgen Bähringer, sowie dem Vereinsvorsitzenden des 1.FC Greiz, Frank Brettfeld.

Bester Torschütze: Faton Bungu (7 Treffer) - 1.FC Greiz II
Bester Torhüter: Dominique Sattler - Hainberger SV
Bester Spieler: Pascal Grabowsky - Greizer SV

Endtabelle:

1. Hohndorfer SV
2. 1.FC Greiz I
3. 1.FC Greiz II
4. Greizer SV
5. SV Blau-Weiß 90 Greiz
6. Hainberger SV

 

Menü

Sponsoren